Loading Data … please wait...
ECM-440
FirmaECM GmbH
AnsprechpartnerMatthias Krödel
E-Mailkroedelm@ecm-ceramic.de
AdresseAm Bleichbach 12
85452 Moosinning
Land
Telefon+49 (8123) 991833 11
Fax+49 (8123) 991833 20
Internetwww.cesic.de

ECM Engineered Ceramic Materials GmbH

Unsere Kompetenz in einem Satz

ECM Engennered ceramic Materilas is einer der führenden Hersteller für leichtgewichtete Strukturen und Reflektoren aus einem keramischen Composite Werkstoff – genannt Cesic.

Produkte und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung
  • Keramische Strukturen
  • Design und Auslegung der Cesic Komponenten
  • Extrem thermostabile Sternsensor Brackets
  • Kamera Strukturen (Focal Planes)
  • Keramische Spiegel
Zertifizierung

––– bitte zuliefern –––

Besondere Infrastruktur und Anlagen
Beispiele von Kunden

LSI: Airbus DS, Thales, OHB
Non-LSI: Hovermere (UK)
Agency: DLR, JAXA, NASA GSFC
RES: MPI, FHG

Missionen

2020

MTG

Europas Wettersatellit der dritten Generation

Sternensensorhaterung
2018

EnMap

Hyperspektrale Erdbeobachtungsmission für die Beobachtung von Böden, Vegetation, Seen und Küstengewässern

Sternensensorhaterung
2017

BepiColombo

Europas Mission zum Merkur

Ausrichtungsspiegel (MERTIS)
2017

GökTürk

Ziviler und militärischer Erdbeobachtungssatellit für die Türkei

Fokalebene
2010

TET-1

On-Orbit-Verification (OOV) der KERAMIS Nutzlast von IMST, TU-Hamburg-Harburg und TU-Ilmenau (und 10 weitere Nutzlasten)

Kamera Struktur
2009

SPIRALE A/B

Systeme Preparatoire Infra-Rouge pour l'Alerte

All Cesic Telecope
n.a.

ESA TRP

Basic Technology Research Programme

Spiegel für große Raumfahrtspiegel von Zimmertemperaturen bis hin zu kryogenen Temperaturen
n.a.

Kamera Strukturen für Astronomie-Teleskope

Kamera Strukturen für Astronomie-Teleskope
n.a.

Keramische Strukturen und Spiegel

Keramische Strukturen und Spiegel
n.a.

SPIRALE A

Doppelsat-System zur Erdbeobachtung mit Teleskopen aus hoch innovativem Material

All Cesic Telecope
Reliability of Mechanical Parts and Systems

Entwicklung eines Multi-funktionalen Panels (MFP)

strut
© Space Structures
CFK Streben


  • Ultra-Leichtbau: Massen-Einsparung bis zu 75%

  • Umweltfreundlichkeit

  • Dimensions-Stabilität

bracket01_or
© Space Structures
CFK Halterungen


  • Brackets zur Fixierung von Kabelsträngen (Harness) für Daten und Power

  • Brackets und Standoffs zur Fixierung von Rohrleitungen und Geräten für Antriebssysteme

MGSE (Mechanical Ground Support Equipment)

Strukturanalysen für Nutzlastgeräte

Fracture Control Engineering für ACLS Rack

Design und Analyse von MGSE

Testplanung und Lead Engineering bei Durchführung von Vibrations-, Acoustic und Shock-Tests am Gesamtsatelliten

Design und Analyse von MGSE

SPS_3A_PRISMA
Strukturanalyse für Platformgeräte

Unterstützung bei Strukturanalyse für Primärstruktur

Design und Analyse von MGSE

SPS_3A_EDRS-C_(c)ESA
Design und Analyse von MGSE

Acoustic, Shock und Fracture Control Analysen für Primärstuktur

Unterstützung bei Strukturanalyse für Primärstruktur

INV_3A_Tandem-X_mission
thermisch hochleitfähige CFK Bauteile

Nach einer dreijährigen Entwicklungszeit stellt INVENT seit 2004 Hohlleiter und hochleitfähige CFK Bauteile für die SAR Antennen von TerraSAR-X, Tandem-X und Sentinel 1 her. Im Rahmen dieser Projekte hat INVENT mehr als 5000 CFK Bauteile für diverse QMs und FMs gefertigt.

INV_3A_SWARM_sat
CFK Luftspulenrahmen

INVENT hat je 3 Luftspulenrahmen aus CFK für die SWARM Satelliten ausgelegt und hergestellt.

hochsteife CFK Bauteile

thermisch hochleitfähige CFK Bauteile

560 H/VP CFK Hohlleiter pro Satellit

INV_3A_MASCOT-Lander
Lander Supportstruktur

Support Frame

Radiant Cooler

CAD Design Tertiärstrukturen

Design and Fertigung Tertiärstrukturen

Design and Fertigung SO/PHI Instrument Baseplate

Fertigung der Instrumentenstruktur

Design- und Entwicklungssupport

Optical Baffle components

Instrument Structure Engineering Support

Ka-Band North Beam Antennenstruktur

Wisdom-Antenna
WISDOM Antenne

Die WISDOM Antenne ist ein Bodenradar bestehend aus GFK Laminaten und einer GFK Wabe, die speziell bei INVENT entwickelt wurde. Die eigentliche Antennengeometrie (Kupfer) wird nach der Laminatfertigung durch einen Ätzprozess eingebracht.

MGSE for PLM Batch 1 MGSE

CAD Kabelsystem Design für EDRS-C – CATIA V5 Design der gesamten Systemverkabelung: Segregation Bündeldesign Routing im digitalen Mock-up Massenbestimmung Schwerpunktbestimmung Design Adaption zum physikalischen Mock-up zur Anwendung in hochsicherheits-relevanten irdischen Systemen

Radiators with different coatings

External and internal MLI for the S-4 instrument

MLI for magnetometer

Reaktionsrad: RW1 und TPL – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten und TripelSatellitenLauncher für einen sicheren und effektiven Auswurf der Satelliten

Reaktionsrad: RW90; AGS-1 – Reaktionsrad RW90 und hochintegriertes Kreiselsystem AGS-1 zur Lageregelung des Satelliten

Latching Current Limiter – übernimmt die Funktion einer Sicherung zum Schutz einer Baugruppe

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Capillary Channel Flow Electrical Subsystem for ISS (Spannungsversorgung für ein Experiment)

Power Distribution Unit – Energieverteilungssystem für ein vollständiges hochpräzises optisches Instrument

Keramische Strukturen und Spiegel

ECM fertigt erfolgreich kleine Serien von Substrukturen von bis zu 250 Teilen für Spiegel bis zur Größe von 2m.

Kamera Strukturen für Astronomie-Teleskope

Unsere Produkte verbessern die Leistungsfähigkeit für Optiken am Boden und für Telekope. Beispiel: Large Survey Synoptics Telescope (LSST)

Spiegel für große Raumfahrtspiegel von Zimmertemperaturen bis hin zu kryogenen Temperaturen

Kryogene Tests von Leichtgewichtsspiegeln

Sternensensorhaterung

Sternensensorhaterung

Ausrichtungsspiegel (MERTIS)

Fokalebene

Kamera Struktur

All Cesic Telecope

All Cesic Telecope

Übertragung von RF-Know-how und Entwicklungen in terrestrische Anwendungen

Kabelbäume, Adapter, Bodenunterstützungsgeräte (GSE)

- Testkabelbaum

- TB/TV Testkabelbaum

- Versorgungsadapter-kabelbaum für Flugmodell

- Externer Kabelbaum

- DBAS Adapter für FM

- Die kompletten Bodenunterstützungsgeräte (GSE)

Kabelbäume, Mockup

- Instrumenten FM Kabelbaum

- Kompletter Instrumenten Testkabelbaum

- Mockup

Kabelbäume

- EFM Kabelbaum

- EGSE Kabelbaum

Kabelbäume

- MPO-ETB Prototypen-Kabelbaum

- MTM-ETB Kabelbaum

- RTE Erweiterungs-Kabelbaum (EM/PFM)

- ATB Kabelbaum

Komplette elektrische, mechanische Entwicklung, Auslegung, Fertigung und Einbau der gesamten Verkabelung

- Elektrische und mechanische Auslegung der Verkabelung (EM/FM)

- Fertigung, Zusammenbau, Installation und Test der Test- und Flugverkabelung

- Gesamtsyst.-Verkabelung und -installation (EM/FM)

- EMC Kabelbaum, Testadapter & Break-out-box

- Unterstützung bei der Einschubauslegung

- EM/FM Verkabelungsfertigung

- Bodenunterstützungsgeräte

etamax_3_eT_2
Konzeptfahrzeug für ein Zustellfahrzeug der Zukunft mit Elektroantrieb

welches dem Zusteller halbautonom von Haus zu Haus folgt explizite Sicherheitsbetrachtung bei der Entwicklung aufgrund des Einsatzszenarios  Gefahren und Risikoanalyse (GuR) und Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse auf Systemebene (System-FMEA)

ESABASE2 Space Environment Analsyis Tool

Entwicklung einer Applikation zur Durchführung von Analysen des Missionsrisikos ggü Space Environment. zB Berechnung des Einschlagrisikosauf einen Satelliten durch Meteoriten und Weltraumtrümmer. Etamax hat sowohl das Tool für die ESA entwickelt und bietet auch Analysen zur Konformität mit Space Debris Standards und Requirements

Kommunikationsrelay für Datenübertragung zwischen Satelliten und UAVs und Bodenstationen

System von geostationären Kommunikationssatelliten, die eine kontinuierliche Datenübertragung zwischen Satelliten und UAVs und Bodenstationen ermöglichen sollen

OGSE (Optical Ground Support Equipment)

Im Bereich des Optical Ground Support Equipments bietet die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH attraktive Lösungsbausteine aus erfolgreichen Projekten zu der Gestaltung von Messplätzen.

EGSE (Electrical Ground Support Equipment)

Das EGSE dient der Integration und Inbetriebnahme sowie dem Test eines Satelliten bzw. der Satellitenkomponenten.

Die Aufgaben eines EGSE umfassen:

◾Energieversorgung des Satelliten

◾Erfassung, Darstellung und Archivierung von Messwerten

◾Senden von Telekommandos

◾Empfang von Telemetrie

◾Telemetrie-Verarbeitung, Interpretation, Darstellung und Archivierung

◾Entwicklung, Validierung und Ausführung von (Flug-)Prozeduren

MGSE (Mechanical Ground Support Equipment)

Transportcontainer für Kleinsatelliten / Instrumente  Das Containersystem der Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH ist individuell an die Größe Ihres Satelliten bzw. Ihres Instrumentes angepasst.  Sicherer Transport ist selbstverständlich.  Unter dieser Prämisse bieten wir Ihnen optimale Lösungen für Ihre Transportaufgabe


  • Hermetisch abgeschlossener Innenraum

  • Definierte Gasatmosphäre

  • Vibrationsreduzierter Transport

  • Datenanschlüsse für das Aufzeichnen von Daten während des Transportes

  • Adapter für Transportsysteme (Euro-/ ISO-Paletten, Lifte)

Durch das separate Ausklappen der äußeren Segmente und der Gesamtmaste ergeben sich für jeden Ausklappvorgang nur zwei Freiheitsgrade

bzw. drei Freiheitsgrade im Fall eines spin-stabilisierten Satelliten. Das System ist damit prinzipiell weniger anfällig gegen Störungen, etwa durch unterschiedliche Lagerreibung.  Falls eine geringere Länge ausreichend ist, können wir auch einfachere, eingelenkige Booms fertigen.

Ausfaltbare Solarpaneelstrukturen

Solar Array, eine Paneelstruktur aus 3 Paneelen, Weiterentwicklung zu einem faltbaren System mit vier baugleichen und völlig eigenständigen Solarpaneelen für Kleinsatelliten

ACS-Teststand (Lageregelungsteststand) für Klein- und Mikrosatellitenbusse konzipiert Merkmale des ACS-Teststand

 

• Montageplattform auf einem Luftlagertisch, der eine freie 360° Rotation um die vertikale Achse und eine 20° - 30° Rotation um die horizontale Achse zulässt

• Hochpräzisions-in orbit-Magnetfeldsimulation

• Elektronische Schwerpunktskalibrierung (CoG)

• Einstellbare und bewegliche Sonnensimulation

• WLAN Befehlsschnittstelle

• Sicherheitsmechanismen für einen reibungslosen Betrieb und Montage

• Stromversorgung des Testobjektes

Um PicoSatelliten beim Start zu schützen und den späteren Auswurf des Satelliten in den Weltraum sicher und effektiv zu gestalten

hat die Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH eine Familie von PicoSatellite Launcher (PSL) entwickelt. Nach einem sicheren Transport in den Orbit, wird der Satellit auf ein Kommando des Trägersystems kontrolliert freigesetzt. Das “Trudeln” und die Gefahr der Beschädigung beim Öffnungsvorgang der Klappe, werden durch patentierte Lösungen vermieden. Der erfolgreiche Auswurf des Satelliten wird durch ein Telemetriesignal bestätigt.  Die CubeSat Deployer Familie besteht aus einem Single Picosatellite Launcher (SPL), dem Double Picosatellite Launcher (DPL) sowie dem Triple Picosatellite Launcher (TPL). Entsprechend dem Baukasten-Prinzip kann ein SPL ein 1U CubeSatelliten, der DPL einen 2U CubeSatelliten oder zwei 1U CubeSatelliten aufnehmen etc.

Die Produkteigenschaften sind:

• Anwendungen für 1U, 2U und 3U CubeSats und Kombinationen dieser

• Flugerprobter, nicht explosiver Schließ- und Freigabemechanismus

• Redundanzen bei der Ansteuerungs- und Bestätigungssignalgebung

• Verankerung des CubeSats in der X-,Y- und Z-Achse (patentiert)

• geschlossene Ummantelung für hohe Sicherheit

• definierter Energieverbrauch und geringer Spin

• Auswurf des Satelliten erfolgt erst bei vollständiger Öffnung und entsprechendem Einrasten (patentiert)

• großer Raum für zusätzliches Zubehör des CubeSats

• Bereitstellung von Schnittstellen zur Versorgung durch die Bodenstation

• Keine Exportbeschränkungen

• Qualifiziert für die Vielfalt an Launch-Anbieter

Das AGS-1 ist ein hochintegriertes Kreiselsystem für Raumfahrtanwendungen

Es wurde speziell für Kleinsatelliten-Anwendungen konzipiert. Herausragende Merkmale sind sowohl die geringe Masse und Größe als auch der geringe Energieverbrauch.  Das AGS-1 misst Winkelinkremente in drei orthogonalen Achsen. Mit Hilfe dieser Winkelinkremente können die Rotationsgeschwindigkeit des Satelliten und die relative Lage des Satelliten in Bezug auf einen Ausgangspunkt berechnet werden.

Produktlinie von Reaktionsrädern (RW1, RW35, RW90, RW150, RW250) für Kleinsatelliten

Diese reicht vom weltweit kleinsten kommerziellen Reaktionsrad RW 1 (10-4 Nms) bis zum RW 250 (4 Nms). Die Reaktionsräder RW 90 sowie RW 1 sind bereits erfolgreich im Weltall verifiziert. Vier Reaktionsräder vom Typ RW 90 werden auch im Kleinsatelliten TET-1 (Start 2012) eingesetzt. Die intelligenten Reaktionsräder kombinieren modernste Sensortechnologien mit modellgestützten Regelalgorithmen und ermöglichen es,  auch bei geringer Drehzahl mit hoher Genauigkeit betrieben zu werden. Dies ist eine ideale Lösung für Null-Drehimpuls (Zero-Momentum) Lageregelungsstrategien. In den Reaktionsrädern werden nur modernste Technologien eingesetzt wie digitale Elektroniken / Schnittstellen, das Mikrovibrations-Management und das optimierte Auswuchten während des AIV-Prozesses. Außerdem werden modernste Materialien genutzt wie z.B. Lathanide für den Anker des Motors und Wolfram-Sulfid-Beschichtungen in den Kugellagern.

Sender und Empfänger – für Tunnelbohrmaschinen zur seismischen Vorauserkundung

Drehzahlsensorprüfstand für eine völlig neue Kombination von Messaufgaben

Somit können Sensoren entsprechend ihrer unterschiedlichsten Einsatzkriterien geprüft werden.

Hauptfunktionen:

• weiter Drehzahlbereich

• hohe Temperaturbelastungen

• Drehschwingungen des Geberrades

• maximaler Luftspalt

• Luftspaltsprünge

• freie Positionierung des Sensors in

vier Achsen zum Geberrad

Panel Mechanism – Gyros, ADCS I/F units, Magnetometers, Reaction Wheels and GPS in TRITON Platforms

GPS Empfänger – Globales Positionsbestimmungssystem

GSE (Ground Support Equipment) – maßgeschneideter Transportbehälter für einen sicheren Transport des Satelliten

PanelMechanismus – Gyros, ADCS I/F units, Magnetometers, Reaction Wheels und GPS

Deployable Booms (Entfaltbare Auslegerarme) – Double-Star-Booms mit hoher Robustheit und Zuverlässigkeit

Entwicklung eines Sonnensegels

Bodenausrüstung (MGSE) – Gerüst zum Handling des optischen Instrument Sentinel-4 UVN

STIX (Spectrometer/Telescope for Imaging X-rays) zur Beobachtung von Röntgenstrahlung

Subsysteme Struktur


  • Mechanismen

  • Thermalkontrolle

  • Energieversorgung

  • Lageregelung

  • AIV des Client-Satelliten

  • GSE

KERAMIS GEO (Keramische Mikrowellenschaltkreise für die Satellitenkommunikation)

Fraunhofer On-Board Processor (FOBP) – rekonfigurierbare On-Board Prozessor (OBP) für Kommunikationsanwendungen

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

PSL (PicoSatelliteLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf des Satelliten

Reaktionsrad: RW90 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW90 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW90 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW90 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: AGS-1 – hochintegriertes Kreiselsystem zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW90 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW90 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

TPL (TripelSatellitenLauncher) – für einen sicheren und effektiven Auswurf der Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

Reaktionsrad: RW1 – Reaktionsrad zur Lageregelung des Satelliten

GSE (Ground Support Equipment) für Kleinsatelliten – maßgeschneideter Transportbehälter für einen sicheren Transport des Satelliten

MERTIS (Mercury Radiometer and Thermal Infrared Spectrometer) – MERTIS ist ein abbildendes Spektrometer zur Untersuchung der Merkuroberfläche

PFS Planetares Fourier IR Spektrometer – Messgerät für die Infrarotspektroskopie, Hinweise über die Beschaffenheit der Atmosphäre

PFS Planetares Fourier IR Spektrometer – Messgerät für die Infrarotspektroskopie, Hinweise über die Beschaffenheit der Atmosphäre

MOS (Modulares Optisches Spektrometer) – Festkörperspektroskopie für die Untersuchung von Materialeigenschaften von Festkörpern

MUPUS Thermal Mapper und ROLIS – D Kamera (Messung der thermischen und mechanischen Eigenschaften der äußeren Kometenschicht)

Cosmic Dust Analyzer (CDA) – Analyse von Eis- und Staubpartikel im Saturnsystem

Studien an Kamerasystemen

Forschungsstationen auf dem Mars sollten im Verlauf eines Marsjahrs wissenschaftliche Daten von der Oberfläche des roten Planeten zur Erde senden

PFS Planetares Fourier IR Spektrometer

Fourier-Transformations-Infrarotspektrometer als Messgerät für die Infrarotspektroskopieà, Hinweise über die Beschaffenheit der Atmosphäre

WAOSS Stereo Kamera

WAOSS Stereo Kamera (Wide-Angle Optoelectronic Stereo Scanner) hatte die Aufgabe, den Mars global mit einer Bodenauflösung von einigen hundert Metern zu beobachten. Schwerpunkt war die großräumige Erfassung von Bilddaten.

Softwareentwicklung – Datenbank Backend und Bahnpropagator für Asteroiden

Softwareentwicklung – für Systemkonzeptanalyse, Clean Space, Richtfehlerbilanzanalyse, FDIR, Trägersystem GNC

Trägersystemauswahl und Orbit Einschuss

Unterstützung GNC System – Wiedereintritt und Risikoanalyse, Visualisierung für GNC Konsole, Echtzeit Kamera/LIDAR Simulation

Missionsanalyse, Bahnoptimierung, Lebenszeitanalyse

AOCS SCOE (Testsystem für das Lage/Bahnregelungssystem des Satelliten)

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magentic Torquer

Diese Vorrichtungen interagieren mit dem Magnetfeld der Erde und erzeugen ein Steuerdrehmoment, das auf den gewünschten Wert eingestellt werden kann. In Kombination mit einem oder mehreren Reaktionsrädern , bieten sie die gewünschte Kontrolle, um den Raumflugkörper richtig auszurichten, von Low-Earth Orbit bis hin zum geostationären Orbit. Im Gegensatz zu Triebwerken, brauchen Magnet Torquer keinen Kraftstoff und sind als Low-Power-Komponenten und sehr zuverlässig.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

010
Instrument Radiator Assembley

001
MagBoom MLI

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Magnetometer

Das Magnetometer ist ein Instrument zur dreidimensionalen Messung magnetischer Felder. Es basiert auf dem Prinzip der induktiven Messsonde, die drei unabhängige Sensoren für jede onthogonal Achse verwendet.

Antriebssystem MICROJET

Microjet, developed by AIG (Aerospace Innovation GmbH) of Berlin, is a modularly designed propulsion system for Nanosatellites and Microsatellites based on the gas-resistojet-concept. It consists of a PST (Pressure Tank Unit) with nitrogen which is filled or drained, respectively, through a FDU (Fill and Drain), a FCU (Flow Control Unit) responsible for the control of correct propellant mass flow, as well as one or more THUs (Thruster Units). Each of these THUs contains a pulse valve and a nozzle for the actual thrust generation. Additionally, according to the definition of the Resistojet-concept, an electrical resistance-heating element might be applied for higher performance demands. The entire propulsion system is controlled by the PCU (Propulsion Control Unit), which can also be resigned of, if the satellite itself is capable to control the Microjet propulsion subsystems.

Antriebssystem AQUAJET

Aquajet is a small satellite propulsion system designed and developed at AI (Aerospace Innovation GmbH), Berlin. The objective is on-orbit qualification/verification of the Aquajet system performance on the TET-1 mission. The Aquajet micropropulsion device is an enabling system, small enough to provide its services to future pico- and nanosatellite missions. In particular, the micropropulsion device is an enabler for the positional control of nanosatellite constellations.

SPACE_IC_3A_MissionKentRidge1
Testmodul

Testumgebung für In-Orbit-Verification des Point-of-Load-Spannungskonverters auf Basis des IC SPPL12420RH

On-board Computer – zentraler Rechner des Satelliten

On-board Computer – zentraler Rechner des Landers

DSI_2IIB_On-Board-Computer_EuCROPIS
On-board Computer

zentraler Rechner des Satelliten

DSI_2IIG_Instrument-Control-Unit_EnMAP
Massenspeicher – Instrumentkontroleinheit

Empfang, Formatierung und Speicherung der Instrumentdaten
Kontrol des Instruments

DSI1
Kryptosystem

On-board und Boden Krpyto Einheiten

Kryptosystem (On-board und Boden Krpyto Einheiten)

Kryptosystem – On-board und Boden Krpyto Einheiten

Data Handling Unit – Empfang und Formatierung der Instrumentdaten

Ground Equipment – Testgeräte für das Krpyto-System

Payload Data Handling Unit – Entwicklung der Massenspeichereinheit

Ground Crpyto (Unit Ver-/Entschlüsselungseinheit des Bodensegments)

Command & Data Processing Unit – Kontrol der ICI Instrument, Empfang von Dateien sowie Stromversorgung

Massenspeicher – Empfang, Formatierung und Speicherung der Daten verschiedene Instrumente

v5_toolcenter als Ergänzung cb-cert

Zeit und Kosteneinsparung, Qualitätsverbesserung in der Konstruktion

Context based certification.
Software zur ganzheitlichen Darstellung von komplexen Prozessen inklusive Resourcen, Standards, Rollen, Properties.
Basis für Riskmangement und Zertifizierungen.

COSIMA

Massenspektrometer zur Analyse von Staubpartikeln in der Umgebung des Kometen

Modellierung und Entwicklung von Kommunikationskanälen, Datenstruturen, Datenfusion und Datenauswertung im zentralen Bodensegment Visualisierung basierend auf 3D geographischen Karten

Gemeinsames Entwicklungsprojekt mit
Eureka: Sensor Technology, Telematics
DLR: Remote Sensing
University Würzburg: Pico-Satellites
Zentrum für Telematik e.V.: Satellite Network

RAMS Analysen

Durchführung von RAMS (Reliability, Availability, Maintainability, Safety) Analysen mit Schwerpunkt auf Hazard Analysen und FMEA.

Beratung im Bereich Software Entwicklungsprozeß

Erstellung von Plänen für Software Entwicklung, Verification & Verification, CM, Design

Produktsicherung Wartung & Entwicklungs-Unterstützung


  • Definition von Testkonzepten: Test / Integration / Anleitungen / Schaltpläne

  • Erstmuster Prüfung, Abnahme Tests

  • Sicherheitsbewertung der Anlage

  • Operationale Tests

  • Erstellen von Verifikationsdokumenten, Verifikation auf Hardware

  • RAMS Berechnungen und Analysen

  • ILS / LSA Pläne

  • LORA, lCC

  • Technische Dokumentation

Verifikation bzgl. Sicherheitsaspekte Software Engineering Management

Definition von Sicherheits Testfällen, Analyse des Einflusses von Sicherheitsanforderungen, Zulassung und Zertifizierung; Durchführung von Testprozeduren zur Überprüfung der Sicherheit

Contactless health monitoring via piezo-actuators

sensors and RFID Technology for automotive and aircraft industry

Lightweight, deployable, portable ground antenna

for high data rates, usable for various applications like first aid, journalsm, expeditions, military

3D-Printing, Additive Layer Manufacturing, Design Guidelines, Analysis Guidelines

Antennas for Satellite & Ground Applications

Deployable Structure Subsystems
Lightweight CFRP Structures
Thermal Hardware
MLI
New Materials

060
Ka-Band antennna

Secondary structures for STCS

MGSE for PLM Batch 1 MGSE

MGSE for the sunshield

MLI for the sunshield

MLI and sunshield for the antenna

009
Ka-Band North Beam Antenna

Radiators for the Sentinel 4 Instrument

MLI for the Sentinel 4 Instrument

MLI for the MTO mirrors

011
MLI for the thermal dummies

008
MLI for an external instrument

003
MLI for the telescope

004
Optical Baffle

Instrument Structure Engineering Support

MLI for FAD Mechanism

005
MLI für das komplette Teleskop

Multilayer Insulation

MLI for Cassis Instrument

Multilayer Insulations; HPS equipped the whole EDM Module inside and outside with MLI and will land with 10kg MLI on Martian surface

007
MLI for EDM Entry Module

Multilayer Insulations; HPS equipped the whole EDM Module inside and outside with MLI and will land with 10kg MLI on Martian surface

002
MLI for an external instrument

012
Thermal protection of camera housing

Protection of an external camera against heat from aeroflux during launch

ITAR freier COTS DC/DC Converter

ASP-Equipment entwickelt und produziert ITAR freie COTS DC/DC Converter für verschiedene Kunden.

DC/DC Converter für Sternsensoren

ASP-Equipment entwickelt und produziert DC/DC Converter für Sternsensoren als Produkt in Stückzahlen von etwa 40 Stück pro Jahr für einen führenden deutschen Ausrüstungshersteller.

High Power Amplifier für das Bodensegment

ASP-Equipment entwickelt und produziert High Power Amplifier für das Bodensegment im Ku Band, DBS Band und Tri-Band (C, X, Ku).

Batteriemanagementsysteme

Entwicklung eines ITAR freien autarken Batteriemangementsystem (BMS). Das BMS wird heute in Stückzahlen von etwa 50 Einheiten pro Jahr exklusiv an einen namhaften europäischen Hersteller für Raumfahrtbatterien geliefert.

DC/DC Konverter für die Energieversorgung in Luftfahrzeugen

ASP-Equipment entwickelt und fertigt einen Hochleistungskonverter für die Energieversorgung in Luftfahrzeugen für Brennstoffzellen bis 150.000W.

Hochspannungsversorgung für Elektronenstrahlmikroskope

ASP-Equipment entwickelt und fertigt eine flüssigkeitsgekühlte Power Supply Unit für ein ultragenaues Elektronenstrahlmikroskop mit Anbindung an einen CAN Bus. Die Leistung beträgt 1500W. Zahlreiche Ausgangsspannungen bis 20.000V.

High Power Amplifier für das Bodensegment

ASP-Equipment entwickelt und produziert High Power Amplifier für das Bodensegment im Ku Band, DBS Band und Tri-Band (C, X, Ku) .

Bestücken von Leiterplatten gemäß ESA Richtlinien

Die Fertigungslinie für SMD Bestückung ist gemäß ECSS-Q-ST-70-38C durch die ESA verifziert. ASP-Equipment ist befähigt Leiterplatten für Flugeinheiten zu bestücken.

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Auxiliary Power Supply – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

High Voltage Power Supply – eine Hochspannungsversorgung versorgt ein wissenschaftliches Instrument mit hochpräziser Hochspannung im Bereich von mehreren Tausend Volt

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

COTS Converter (Commercial off the Shelf ITAR freier Converter)

PDU – Energieverteilungssystem für ein vollständiges hochpräzises optisches Instrument

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Hocheffizienter Hochstromkonverter – optimiert dafür, digitale Schaltungen bei kleinen Spannungen und hohen Strömen mit einem hohen Wirkungsgrad zu versorgen

Battery Management System – organisiert das Laden und Entladen der Batterie unter der Maßgabe eine optimale Lebensdauer der Batterie im Orbit zu erreichen

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Instrument Power Unit Power Distribution Unit – ultragenaue Spannungsversorgung sowie Energieverteilungssystem für ein vollständiges hochpräzises optisches Instrument

Battery and Battery Management System – organisiert das Laden und Entladen der Batterie unter der Maßgabe eine optimale Lebensdauer der Batterie im Orbit zu erreichen

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Power Supply Unit – versorgt ein Equipment mit ideal aufbereiteter elektrischer Enegerie

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

High Voltage Multiplier – erzeugt aus einer typischen Busspannung eine hohe Ausgangsspannung im Bereich mehrerer Tausend Volt

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Over Temperature External Electronics Box for ISS (Übertemperaturschutzschalter)

Electronic Power Conditioner (EPC) für Space Kommunikation – liefert die Versorgungsspannung für eine Kommunikationsröhre. Die Ausgangsspannungen liegen zwischen 20 Volt und 18.000 Volt.

Battery Management System – organisiert das Laden und Entladen der Batterie unter der Maßgabe eine optimale Lebensdauer der Batterie im Orbit zu erreichen

Battery Management System – organisiert das Laden und Entladen der Batterie unter der Maßgabe eine optimale Lebensdauer der Batterie im Orbit zu erreichen

DC/DC Converter Electronic Power Conditioner – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

Power Conditioning Unit – stellt einer Anzahl von Geräten eine stabile elektrische Spannung zur Verfügung

DC/DC Converter – wandelt eine elektrische Spannung von einem Niveau auf ein anderes Niveau

S-Band TMTC unit

RF-Communications Equipment for remote Control (256 kbps Uplink) and Video-/ Data Downlink (4 Mbps)

Unterstützung beim Software Engineering

Coding, Test und Debugging an diversen Softwaremodulen

Systemtest der Precise Time Facility (PTF) am GCC Oberpfaffenhofen

Die PTF generiert die Galileo Systemzeit. Wir erstellten die Systemtestspezifikation und führten einen softwarebasierten Systemtest der Anlage durch.

IRS Instrument Control Unit System

Software Engineering (On-board Software zur Steuerung der IRS Nutzlast, einem Infrarotteleskop und -Interferometer, nebst Zubehörgeräten)

KTO_3C_Gravity_CIAO
Gravity CIAO

Gravity CIAO soll als Instrument der zweiten Generation für das Very Large Telescope Interferometer (VLTI) dessen astrometrischen und spektral-abbildende Fähigkeiten in Nah-Infrarot verbessern. KTO hat die optische Leistungsfähigkeit des Instruments analysiert.

KTO_3C_Erosion_deposition_monitor
Erosion Deposition Monitor

Die optische Diagnostik EDM überwacht die Kammerwand innerhalb des ITER Fusionsreaktors auf Erosion, bzw. Deposition durch den Plasmabetrieb. Das berührungslose Verfahren basiert auf einer Zweistrahl Speckle Interferometrie. KTO ist verantwortlich für das Systemdesign, als auch für optisches und opto-mechanisches Design.

KTO_3C_H-Alpha
H-Alpha and Visible Spectroscopy (H-alpha)

Als optische Diagnostik erfasst das H-alpha Instrument Emissionen von Wasserstoff-Isotopen und Verunreinigungen im ITER Fusionsprozess. KTO ist verantwortlich für das Systemdesign, als auch für optisches und opto-mechanisches Design.

Software für Kalibration und Alignment

Definition von Line Shape Stability & optische Alignment Anforderungen

KTO_3B_EUCLID_straylight_analysis
Streulichtanalyse vom SSH Baffle

INV_3C_LBT_Optical-Bench
Optische Bank für LINC-NIRVANA des LBT (Large Binocular Telescope)

Für die Interferometrie-Kamera wurde die Optische Bank
als großskalige Präzisionsmontage-Plattform aus einer Aluminium/CFK-Sandwich-Plattform und Wickelstützen gefertigt mit einer maximalen zulässige Deformation von 0,01mm

Materialien und Prozesse

Die im Rahmen der Arbeit an Raumfahrtprojekten entwickelten Fertigungstechnologien ermöglichen der INVENT GmbH die kundenspezifische Herstellung von Leichtbauprodukten und Hochleistungsverbundwerkstoffen, die extreme Bedingungen wie Temperaturen, Steifigkeiten oder Wärmeausdehnung bei gleichzeitiger Gewichtsminimierung ermöglichen. Dabei werden gewichts- und leistungsoptimierte Materialien aus der Raumfahrt eingesetzt. Die erforderlichen Prozesse wurden dafür im Rahmen von Raumfahrtprogrammen erarbeitet und sind damit für terrestrische Anwendungen sicher beherrschbar.

INV_3C_CCORE
CFK-Waben, Streben, Stützen, Sandwichpanel, Stützstrukturen für einen Teilchenbeschleuniger

werden beim Bau von Teilchenbeschleunigern eingesetzt, da hier einerseits eine Leichtbauweise erforderlich ist und zweitens eine sehr geringe Wärmeausdehnung realisiert werden kann.

INV_3B_STAN
Antennenreflektoren

Die Verwendung von Premiummaterialien aus der neuesten Forschung und Entwicklung ermöglicht in Verbindung mit einer optimierten Sandwichbauweise eine signifikante Leistungsverbesserung im Vergleich zu herkömmlichen Aluminiumkonstruktionen. CFK/CFK-Reflektoren sind deswegen in der Lage höhere Datentransferraten bei gleichzeitig geringerem Antennengewicht unter extremen Weltraumbedingungen mit Temperaturen von +/- 150°C zu realisieren.

STANT (2009-2011)
FLANT (2012-2015)
HISST (2009-2011)
HISST2 (2011-2012)
H2KAR (2012-2018)

INV_3A_SWARM_sat
Wärmeleitplatte

hoch wärmeleitfähige CFK Platten aus K13 Pechfasern

INV_3A_BePiColombo-BELA-SPU_copyright-DLR
BELA (BepiColombo Laser Altimeter) Stützstrukturen

Die BELA SPU, ein Streulicht Schutz für das BepiColombo Laseraltimeter, wurde von INVENT konzipiert, ausgelegt und hergestellt. Besondere Herausforderungen lagen in den sehr kleinen Abmessungen, den strengen Gewichtsanforderungen und der Goldbeschichtung auf CFK Sandwichbauteilen.

Ka-Band Antennenstruktur

INV_3A_MTG
Design und Fertigung Tertiärstruktur

INVENT ist verantwortlich für die Entwicklung und Fertigung von Meteosat Third Generation (MTG) Stützstrukturen, unter anderem für den Heliumtank, die mittlere Schubdüse, das Reaktionsschwungrad und die Panelstützen.

Thermisch hochleitfähige CFK Bauteile

INVENT hat für den GRACE-FO Satelliten Thermalplatten aus hochleitfähigem CFK (K13 Pechfaser) hergestellt

Aluminium Sandwichpaneele

INVENT hat für den FormoSat 5 Satelliten Aluminium/Aluminium Sandwichpaneele inkl. aller Inserts hergestellt.

INV_3A_Galileo_mission_copyrightESA
Aluminium Sandwichpaneele

Für die ersten 14 Galileo Satelliten wurden ca. 70 Aluminium/Aluminium Sandwichrohpaneele hergestellt.

INV_3A_Sentinel1_deployed-SAR-antenna_Copyright-ESA
CFK Hohlleiter und thermisch hochleitfähige CFK Bauteile

Nach einer dreijährigen Entwicklungszeit stellt INVENT seit 2004 Hohlleiter und hochleitfähige CFK Bauteile für die SAR Antennen von TerraSAR-X, Tandem-X und Sentinel 1 her. Im Rahmen dieser Projekte hat INVENT mehr als 5000 CFK Bauteile für diverse QMs und FMs gefertigt.

INV_3A_Tandem-X_mission
768 H/VP CFK Hohlleiter pro Satellit

Nach einer dreijährigen Entwicklungszeit stellt INVENT seit 2004 Hohlleiter und hochleitfähige CFK Bauteile für die SAR Antennen von TerraSAR-X, Tandem-X und Sentinel 1 her. Im Rahmen dieser Projekte hat INVENT mehr als 5000 CFK Bauteile für diverse QMs und FMs gefertigt.

INV_3A_TerraSAR_waveguides-and-support-structures
CFK Hohlleiter und thermisch hochleitfähige CFK Bauteile

Nach einer dreijährigen Entwicklungszeit stellt INVENT seit 2004 Hohlleiter und hochleitfähige CFK Bauteile für die SAR Antennen von TerraSAR-X, Tandem-X und Sentinel 1 her. Im Rahmen dieser Projekte hat INVENT mehr als 5000 CFK Bauteile für diverse QMs und FMs gefertigt.

INV_3A_Herschel_sat
Isostatischer Halterungen & Wärmeleiter

Im Rahmen des Herschel Projekts hat INVENT mechanisch hochbeanspruchte, aber thermisch isolierende, isostatische Halterungen aus CFK & Aluminium entwickelt und hergestellt. Des Weiteren wurden lediglich 15 g schwere Wärmeleiter aus Kupfer und CFK entwickelt. Alle Komponenten arbeiten unter kryogenen Temperaturen zwischen 2 und 4 K.

INV_3A_MASCOT-Lander
ALADIN Sonnenschutz Fachwerk

Der ALADIN Streulichschutz besteht u.a. aus einer CFK-Streben Fachwerkstruktur. Jede Strebe enthält spezielle CFK Einsätze (gleiche Wärmedehnung wie Strebe), um sie untereinander verbinden zu können.

EnMAP-STDM_Reinraumszene_Quelle_KT
STSA and IOU Aufhängung

Die IOU (Instrument Optical Unit) und die STSA (Star Tracker Sensor Assembly) Halterungen wurden als CFK/AlBeMet bzw. Titan/Invar Bipods entwickelt, hergestellt und qualifiziert. Maßgeblicher Designtreiber war die erforderliche mechanischen Belastbarkeit bei gleichzeitig geringer thermischer Leitfähigkeit und Ausdehnung.

INV_3A_ExoMars_DMAboom_copyrightESA
DMA boom

Der ausklappbare Mast (DMA) besteht aus einem CFK Boom mit Titanbeschlägen, welcher u.a. das Stereokamerasystem des Rovers stützt.

INV_3A_Sentinel4_NadirBaffle
OIMS Primärstruktur, TSA Hexapod

Die Sentinel 4 UVN OIMS besteht aus CFRP Sandwich Paneelen, monolithischen CFK sowie GFK und Metallkomponenten. Das Nadir Baffle (einsatzfähig bis 140°C) wurde vollständig inkl. CFK Vanes in Klebebauweise hergestellt. Die TSA Hexapod Strukturen bestehen aus CFK Streben mit Titanbeschlägen.

INV_3A_eROSITA_Optical-Bench-Rig
Primärstruktur

Die eROSITA Struktur besteht hauptsächlich aus untereinander verklebten CFK/Aluminium-Sandwich Paneelen für die optische Bank und das Sonnenschild sowie Aluminium/Aluminium Sandwich-Paneelen für Radiatoren. Des weiteren wurden CFK-Streben (Hexapod für opt. Bank), GFK-Streben für das Radiatorfachwerk und monolithische CFK-Teile entwickelt, hergestellt und durch INVENT montiert.

INV_2IF_Alu-Radiator_ExoMars(1)
Designsupport und Fertigung Primärstruktur und Tertiärstrukturen

Die tragende Struktur des ExoMars Orbiters besteht (neben dem Zentralrohr - nicht von INVENT) hauptsächlich aus CFK und Aluminium Sandwich Panels mit heterogenen Aluwabenkern, Struktur- und Thermaldopplern, Grounding, Lackierung sowie >5300 Metallinserts. Weiterhin wurden CFK, Aluminium und Titan Halterungen für Reaktionsschwungräder, LGA, He-Tanks und Sternensensoren entwickelt und hergestellt.

Weiterentwicklung und Portierung von Erdbeobachtungsdaten-Prozessierungssoftware auf verschiedene Sprachen und Plattformen

Verantwortung für das Betriebsengineering verschiedener Onboard-Systeme, sowie die Weiterentwicklung von Bodensegmentsoftware.

Vorbereitung und Durchführung des Betriebs von Boden- Raum- und Missionssegment. Management des Konstellationsbetriebs.

Spezifizierung, Entwurf, Entwicklung, Integration, Test, Betrieb und Instandhaltung des Kontrollzentrums incl. Kommunikation

Antennenfrontends / LC-Phasenschieber / Verteilernetzwerke / Synthesizer


  • Entwicklung von agilen antennenfrontends und Komponenten für mobilen Satellitenkommunikation

  • HF-Verteilernetzwerke und HF-Komponenten für Satellitenpayloads

Verteilernetzwerk 1 auf 32 für das Antennensystem

IOV des „flexiblen DOCON“ (Down-Converter von 30 auf 20GHz)

Synthesizer-Experiment mit Synthesizer-, Mischer-, Verstärker-und SPDT-Schalter-Modulen in LTCC.

HTS-3-C-Class-US_SAB
Class-US (ZIM Kooperationsprojekt)

Messeinrichtung zur zerstörungsfreien Klassifikation mehrschichtiger Klebverbindungen mittels Ultraschall. Entwicklung eines Ultraschallsystems zur Prüfung mehrschichtiger geklebter Werkstoffverbünde. Orts- und ggf. auch tiefenaufgelöste   Detektion von Schäden und Gut/Schlecht-Klassifikation der untersuchten Komponenten

Optimierte Faserverbund- rumpfschale (SAB Verbundprojekt)

Entwicklung und Test innovativer   beanspruchungs- und kostenoptimierter Konzepte für Versteifungselemente und deren Trägermaterialien (Schalenumgebung) unter dem Aspekt einer   lokalen spezifischen Beanspruchungssituation und   einer effizienten Fertigung

HTS-3-C-3D-Preform-Test_SAB
3D-Preformtest

Abbildende Wirbelstromprüfung und numerische Simulation des 3D-Verformungsverhaltens von Carbonfaser-Gelegen

HTS Schwerpunkte: Konstruktion und Herstellung von Komponenten eines Prüfstandes für trockene Gelege aus Faserverbundstoffen sowie Simulation/Vorhersage des Ergebnisses von zerstörungsfreien Prüfverfahren

HTS-3-C-PICASSO_FP7
PICASSO (EU FP7 Projekt)

PICASSO - imProved reliabIlity inspeCtion of Aeronautic structure through Simulation Supported POD

HTS Schwerpunkt: Ableitung von POD Kurven
(Probability of Detection) aus Struktursimulationen für Luftfahrtanwendungen

HTS-3-C-CooSi_SAB
Coosi – Cool Sensor Integration – Robuste Bauteilintegrierte US-Sensorsysteme

Integration von Überwachungssensorik für die Strukturüberwachung in den Faserverbundwerkstoff CFK von Flugzeugrumpfteilen.

HTS Schwerpunkte: Konzeption der möglichen Varianten integrierter US-Sensoren; simulatorische Bewertung der Zuverlässigkeit; Belastungstests und zerstörungsfreie Analyse

Machbarkeitsstudie zu Magneto-resistiven Winkelsensoren für Raumfahrtanwendungen

HTS-3-B-Deployable_Membrane_for_Passive_Deorbiting_System_GSTP
Deployable Membrane and Support to Deorbiting Subsystem

Entwicklung einer großflächigen, dünnen aber widerstandsfähigen Membran zum Abbremsen von nicht operationellen Satelliten und deren Entfernen aus dem niedrigen Erdorbit

HTS-3-B-Secondary_Payload_Unit_APOLLON_GSTP
Secondary Payload Unit „Apollon“

Kompakte, flexible, leichte Sekundärnutzlast für die Messung von atomaren Sauerstoff in niedrigen Erdorbits

HTS-3-B-Ultra-Light-Deployment-Mechanism_ARTES
Ultra Light Deployment Mechanisms

Passiver, sehr leichter, dennoch sehr steifer und Temperaturstabiler CFK Entfaltungsmechanismus für segmentierte Telekom-Antennen

HTS-3-B-Multi-axial-deployment-Mechanism_DLR_National_Programme
Multiaxialer Entfalt- und Positioniermechanismus (MEP)

Mehrachsiger Entfalt- und Positioniermechanismus für Telekommunikations- und Telemetrieantennen auf geostationären Satelliten

Engineering Support for Strukturentwicklung des NIR SO

Entwicklungssupport für Focal Plane Assembly and Telescope Optics

System Engineering Support, Finite Elemente Simulation und AIT-Management für Telescope Optics und Focal Plane Assembly

HTS-3-A-Core-Sample-Handling-System_ExoMars
Entwicklung und Support bei der Herstellung des Core Sample Handling Systems

Mechanismus für die Übergabe eine Kernprobe (Core sample) vom Bohrer an das Analyse-Labor im Inneren des ExoMars Rovers

HTS-3-A-Instrument-Mechanisms_EnMap
Instrumentenmechanismen für das die optische Nutzlast

Shutter and Calibration Mechanism
SWIR Switch Mirror
Full Aperture Diffursor

Hochgenaue Mechanismen für die Kalibrierung des Instrumentes (Sonnenkalibrierung und Dunkelkalibrierung) und zum Umschalten auf einen redundanten Detektor

HTS-3-A-MGSE_SWARM
Klebevorrichtung für den Magnetometer Boom (MGSE)

Hochgenau gefertigte Klebevorrichtung für die Herstellung des Magnetometer Booms aus kohlefaserverstärktem Material mit einer Länge von ca. 3 m

HTS-3-A-High-Gain-Antenna-Mechanism_ROSETTA
High Gain Antenna Deployment and Pointing Mechanism und Konstruktion des Tri-Pod

Entfalt- und Postioniermechanismus für die Hauptantenne; Ermöglicht Drehung in 2 Achsen um immer einen Kontakt zur Erde zu gewährleisten

Space Bolt Software
ECSS-E-HB-32-23A

Threaded Fasteners Handbook

Space Bolt Software
VDI2230:2014

Systematische Berechnung hochbeanspruchter Schraubenverbindungen

SPS_3B_EUH2020_Strut
Produktentwicklung

Design und Analyse, komplette Qualifikationskampagne

SPS_3B_ESA_Reliability
Entwicklung von Zuverlässigkeitsmodellen, Fallbeispiel

SPS_3B_ESA_MFP
Requirments Definition, Trade-Off Studien, Strukturen- und Thermalanalysen

Testvorhersage, -plan,  -kampagne und -korrelation

Unterstützung bei Strukturanalyse für Primärstruktur

Unterstützung bei Strukturanalyse für Primärstruktur

Unterstützung bei Strukturanalyse für Primärstruktur

SPS_3A_EDRS-C_(c)ESA
Unterstützung bei Strukturanalyse für Primärstruktur

Struktur- und Thermalanalysen für Nutzlastgeräte

Struktur- und Thermalanalysen für Nutzlastgeräte

SPS_3A-Sentinel3_(c)ESA1
Struktur- und Thermalanalysen für Nutzlastgeräte

SPS_3A_PRISMA
Struktur- und Akustikanalysen für Primärstruktur

SPS_3A_SmallGEO_DLR
Struktur- und Akustikanalysen für Primärstruktur

Testplanung und Lead Engineering im Testhaus vor Ort (u.a. auf Niveau der Gesamtsatellitentragstruktur)

etamax_3_GSTP
Implementierung von GUI Testautomatiserung Tools – Automatisierung von manuellen Tests

GUI Testautomatisierung für das SCOS2000 Missionscontrolsystem. Das System erlaubt es Tests so zu automatisieren, dass eine manuelle Eingabe simuliert wird. Dies erlaubt die genaue Wiederholung von Tests, die menschliche Interaktion benötigen.

etamax_3_MTG
Wetterdaten

Wettersatelliten betrieben von EUMETSAT mit dem Hauptinstrument Hauptmessinstrument SEVIRI (Spinning Enhanced Visible and InfraRed Imager)

Fertigung des gesamten MTG Cable Harness – Verkabelung aller Einzelkomponenten (Sensorik, Aktuatorik) mit Power und Data Management Unit

Fertigung des gesamten Galileo Cable Harness – Verkabelung aller Einzelkomponenten (Sensorik, Aktuatorik) mit Power und Data Management Unit

Design des EDRS Cable Harness (MCAD) Fertigung des gesamten EDRS-C Harness – Verkabelung aller Einzelkomponenten (Sensorik, Aktuatorik) mit Power und Data Management Unit

STI_3_ICARUS-Mission
© SpaceTech
Demonstrator auf der ISS, ICARUS Animal Tag

Der ISS Demonstrator besteht aus Sende- und Empfangsantennen mit Elektronik zum Betrieb an/in der ISS. Der Animal Tag besteht aus einem extrem leichten Sender/Empfänger mit GPS, Solarzelle, Batterie und Mikroelektronik.

STI_3_MERLIN-Mission
© DLR
Frequenz-Referenz-Einheit (FRU)

Die FRU liefert die   Frequenzreferenzen für den Oszillator und den optisch parameterischen Oszillator der gepulsten Laserquelle. Sie beinhaltet mehrere aufeinander stabilisierte Diodenlaser, eine Methangaszelle, ein Wellenlängenmessgerät und die zugehörige Elektronik.

STI_3_Sentinel5-Mission
© ESA
Struktur und Mechanismus der Kalibrationseinheit, Mechanische Struktur mit motorgetriebenem Filterrad-Mechanismus und Baffles

STI_3_EUCLID-Mission
Sonnenschild mit Solargenerator

Das Sonnenschild schützt das Teleskop vor der thermischen, sichtbaren und infraroten Einstrahlung durch die Sonne und liefert die für den Betrieb notwendig Leistung.

Miniaturisiertes Lagekontrollsystem

Berlin Space Technologies hat ein miniaturisiertes Lagekontrollsystem für den Satelliten entwickelt.

Stromversorgung und Interfacemodul zur Raumstation

Redundantes Kreiselsystem (IMU)

Redundante Sternsensoreinheit

Satellitensystem (Payload, Bus, Bodenstation, Ausbildung)

80 kg Mikrosatellit mit 3 Payloads
2 Hyperspektralkameras (VNIR & SWIR) und 6 m Echtzeitvideokamera

sti_3_sentinel5precursor-mission
© ESA
Solargeneratoren mit Ausklapp-Mechanismus

3 Solargenatoren mit Ausklappmechanismen, einschließlich HDRM

sti_3_grace-fo-mission
© NASA EOS
Laser Ranging Interferometer (LRI)

Retroreflektor und optische Bank, Instrument AIT
BUS: Primärstruktur, Tertiärstruktur, MGSE, Antennenarm

LRI: Hochpräzise Optik und hochstabile optomechanik (Kohlefaser, Zerodur, Titan) zur Strahlformung, Lenkung und Detektion.
BUS: Hochstabile Kohlefaser-Sandwichkontruktionen und ein Ausklappmechanismus.

STI_3_Formosat5-Integration
© SpaceTech
Unterstützung in den Bereichen System Engineering und Komponenten-Beschaffung

Solargeneratoren, Kaltgasantrieb, Satellitenstruktur

sti_3_goektuerk2-mission
© Artist's concept of the Gokturk 2 satellite. Credit: Turkish Aerospace Inc.
Solargeneratoren mit Ausklapp-Mechanismus und Pyro-Drive-Modul

Hochauflösende Fernerkundungsmission, Auslösung 2.5 m(PAN), 5 m(MS)

Solargenatoren mit Ausklappmechanismen und Pyro-Drive Modul

sti_3_kompsat3-mission
© Korean Aerospace Industries Ltd.
Ausklappmechanismen der Solargeneratoren

Hochauflösende Erdbeobachtung für GIS, 0,7 m GSD:

Die patentierten Ausklappmechanismen zeichnen sich durch geringe Reibung, hohen Drehmoment und geringe Schocklastens aus.

ECM GmbH